Zurück
Verkehrskollaps? Enteignung? Fakten zu Marxheim 2

13.11.19

Verkehrskollaps? Enteignung? Fakten zu Marxheim 2

Dauerstau auf der Rheingaustraße? Was genau ist von dem Verkehrskonzept zu halten, das die Stadt unlängst präsentiert hat? Wie weit sind die Pläne um Marxheim 2 wirklich? Droht den Eigentümern tatsächlich eine Zwangsenteignung, wenn sie nicht verkaufen wollen? Wie können sie sich dagegen wehren? Wir wollen Antworten auf diese Fragen geben und den Fakten auf den Grund gehen.

Am 20. November laden wir um 19.30 Uhr zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung ins Bürgerhaus Marxheim ein. Referent wird zum einen Rechtsanwalt Florian Dangel sein, der auch Geschäftsführer des Regionalbauernverbandes Wetterau-Frankfurt am Main e.V. ist. In einem kurzen Impulsreferat wird er den rechtlichen Hintergrund zur Bebauung „Marxheim2“ beleuchten, insbesondere das Thema „Enteignung“ bzw. „Verkaufsumstände“, um danach Fragen der Anwesenden zu beantworten.

Außerdem wird der Verkehrsplaner Dr. Uwe Conrad zu Gast sein. Gerne hätten wir dem Verkehrsexperten für seinen Impulsreferat das Verkehrskonzept der Stadt Hofheim für Marxheim 2 zukommen lassen. Jedoch existiert kein ausgearbeitetes Konzept. Zumindest verweist die Stadt selbst lediglich auf die Powerpoint, die Frank Striegl vom „Zentrum integrierter Verkehrssysteme“ im „Dialogforum Verkehr Marxheim 2“ am 29.10.19 in der Stadthalle vorgeführt hatte, und die im Internet auch zugänglich sei. Dennoch wird sich Uwe Conrad bemühen, auf die Sorge der Marxheimer Bürger*Innen zu reagieren und die prognostizierten zusätzlichen Verkehrsströme, die in naher Zukunft durch Hofheim rollen werden, unter die Lupe nehmen. Auch wird spannend sein zu hören, wie der Experte Fragen der künftigen Mobilität beantwortet. Vielen Hofheimer*Innen brennt die Frage unter den Nägeln, wie realistisch es in einem ländlichen Gebiet wie Hofheim ist, dass Neu-Bürger auf ein Auto verzichten – was ja Teil des Neubaukonzeptes von Marxheim 2 ist – wenn gleichzeitig klar ist, dass beispielsweise der öffentliche Nahverkehr auch mittelbar nicht in der Lage sein wird, eine attraktive Alternative zu bieten?

Das ebenfalls drängende Thema „Klima- und Naturschutz“ muss aus Termingründen vertagt werden. „Macht nichts“, sagt unser Sprecher Helmut Kornmann. „Aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben!“ Wir werden uns auch weiterhin aktiv in den Dialog rund um Marxheim 2 einmischen und zeitnah einen Ersatztermin anbieten.

Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen!


Zurück

News erhalten